• FDP kritisiert Energiewende im Kreis Ahrweiler

    FDP-Kritik: Forschungsprojekt zur Energiewende kostet viel Geld

    100-Prozent-Ziel im Kreis Ahrweiler ist nicht erreichbar

    Skeptisch sehen die Freien Demokraten das über 3 Millionen Euro teure Forschungsprojekt enAHRgie, mit dem die Energiewende erforscht werden soll. Das machte der FDP-Fraktionssprecher Ulrich van Bebber im Kreistag deutlich. „Das ist viel Geld. Die Frage ist, ob es uns weiter bringt. Denn am Ende muss man sich doch wieder entscheiden, ob und wo im Kreis Ahrweiler Windräder aufgestellt werden. Das nimmt uns auch kein Forschungsprojekt ab“, so der Diplom-Volkswirt.

    Wenn man sich das genau anschaue, gehe es hauptsächlich um die Schaffung zusätzlicher Stellen, die sich dann zu großen Teilen damit beschäftigten, Veranstaltungen, Diskussionen und runde Tische durchzuführen.

    „Das Geld könnte man besser einsetzen, zumal es ja bereits die vom Land eingerichteten Energieagentur gibt, die ebenfalls mit Beratern und runden Tischen die Energiewende voranbringen soll“, meint auch FDP-Kreistagsmitglied Christina Steinheuer, die den Aufbau und Unterhalt von solchen staatlich finanzierten Doppelstrukturen für Steuergeldverschwendung hält. Weiterlesen…

  • FDP kritisiert Kürzungen des Landes

    FDP-Kommunalpolitiker wollen mehr Geld für die Straßen im Kreis Ahrweiler (von links nach rechts): Ulrich van Bebber (Bad Breisig), Amélie Reinke (Remagen), Brigitte Schmickler (Sinzig), Christina Steinheuer (Bad Neuenahr-Ahrweiler) und Ralf Kössendrupp (Bad Neuenahr-Ahrweiler.

    Straßeninstandsetzungen müssen aufgeschoben werden

    FDP will mehr Geld für Straßen

    Die beiden FDP-Kreistagsmitglieder Ulrich van Bebber und Christina Steinheuer kritisieren, dass das Land Rheinland-Pfalz aufgrund seiner desolaten Finanzlage die Mittel für den Straßenbau reduziert hat. „Das Land stellt immer weniger Geld für die Straßen zur Verfügung. Im Doppelhaushalt 2014/2015 kürzt das Land die Fördermittel von 60 auf 55 Millionen €. Im Jahr 2000 waren noch 75 Millionen € vorgesehen. Obwohl die Straßen immer schlechter werden, wird immer weniger Geld zur Verfügung gestellt. Dies betrifft jetzt auch unsere Kreisstraßen,“ konstatiert Diplom-Volkswirt van Bebber. „Für den Kreis Ahrweiler bedeutet dies eine Kürzung um rund 200.000 € auf 950.000 €.

    Dies, obwohl rund 2 Millionen € benötigt werden. Der Investitionsstau wird immer größer“ ärgert sich Steinheuer.

    Da das Geld nicht reicht, müssen einige Maßnahmen zurückgestellt werden. Hierzu zählen nach Auskunft der Kreisverwaltung unter anderem die K 52 von der L 83 bis Oberdürenbach, oder die K 41, Bandorf bis zur K 40. Hier machten sich die Liberalen vor Ort ein Bild. Weiterlesen…

  • FDP kämpft für neue Rheinquerung

    Christian Lindner unterschreibt die Unterstützerliste für eine neue Rheinquerung in Anwesenheit von Christina Steinheuer, Alexander Buda (links) und Ulrich van Bebber.

    Prominente FDP-Politiker unterstützen die Forderung beim Bundesparteitag

    Die FDP kämpft weiter für den Bau einer neuen Rheinüberquerung zwischen Bonn und Neuwied. Auf dem FDP-Bundesparteitag in Berlin haben die Delegierten aus dem Kreis Ahrweiler Ulrich van Bebber und Christina Steinheuer sowie Alexander Buda aus dem Kreis Neuwied intensiv für ihr Anliegen geworben.

    Nachdem bereits die Kreisverbände Ahrweiler und Neuwied, der Bezirk Koblenz und auch der Landesparteitag der FDP sich einstimmig hinter diese Forderung gestellt haben, haben die Freien Demokraten jetzt eine Unterschriftenaktion gestartet, mit der sie der Forderung weiter Nachdruck verleihen wollen. Start der Unterschriftenaktion war der Bundesparteitag der FDP in Berlin. „In Berlin konnten wir zahlreiche prominente FDP-Politiker überzeugen und für eine Unterschrift gewinnen. Allen voran der Bundesvorsitzende Christian Lindner, aber auch der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Wolfgang Kubicki, oder der Europa-Abgeordnete Michael Theurer haben sich neben zahlreichen weiteren Delegierten gerne auf der Unterschriftenliste eingetragen,“ erzählt Christina Steinheuer. Weiterlesen…

  • Allgemeines, Pressemitteilung

    Verfasst am 17.05.2015

    von

    Liberale aus der Region beim Bundesparteitag in Berlin

    Christina Steinheuer (3. von rechts) gratuliert Christian Lindner zusammen mit (von links nach rechts) Ulrich van Bebber, Claudia Sanders, Alexander Buda und dem Europa-Abgeordneten Michael Theurer zur Wiederwahl als Bundesvorsitzender

    Mit Mut und Optimismus geht es jetzt in die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz

    Mit viel Optimismus und neuen Ideen kehrten die Ahrkreis-Liberalen Ulrich van Bebber und Christina Steinheuer vom Bundesparteitag der FDP in Berlin zurück. „Wir wissen natürlich, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Allerdings war deutlich zu spüren, dass die Krise der FDP überwunden ist. Christian Lindner hat die Partei erneuert und hervorragend motiviert,“ bewerteten die beiden Delegierten den Parteitag.

    Zuversichtlich sind die Freien Demokraten für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz. „Einen Politikwechsel in Rheinland-Pfalz gibt es nur mit der FDP. Wer Rot-Grün loswerden will, kann das nur, indem die FDP gestärkt wird“, bekräftigten die Freien Demokraten aus der Region, zu denen auch der Kreisvorsitzende der FDP Neuwied Alexander Buda und die Delegierte Claudia Sanders aus dem Westerwald gehörten. Weiterlesen…

  • Kreis Ahrweiler, Pressemitteilung

    Verfasst am 30.04.2015

    von

    Freie Demokraten zu Gast beim Ahrtal-Tourismus

    Mit Andreas Wittpohl (links) diskutierten die Freien Demokraten (von rechts) Annemarie Müller Feldmann, Ralf Kössendrupp, Rudi Josten, Ulrich van Bebber, Christina Steinheuer und Hellmut Meinhof über die touristischen Perspektiven des Ahrtals

    Demographischer Wandel als Chance

    Tourismus hat positive Auswirkungen auf Handwerk und Wirtschaft vor Ort

    Für die Liberalen im Kreis Ahrweiler ist der Tourismus eines der wichtigen wirtschaftlichen Standbeine im Ahrkreis. Deshalb besuchte eine Delegation des Kreisvorstands der FDP die Geschäftsstelle des Ahrtaltourismus-Vereins in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Nachdem Geschäftsführer Andreas Wittpohl in einem kurzweiligen Vortrag die Vereinszusammensetzung, dessen Ziele und die wichtigsten Projekte vorgestellt hatte, diskutierte die Gruppe in lockerem Austausch über einige Fakten.

    Dabei machten die Liberalen Verbesserungsvorschläge, wie zum Beispiel die weiße, häufig verwitterte, Beschriftung an den großen Steinen, die im Wald an Gabelungen von Wanderwegen liegen, zu erneuern. „Wir helfen auch, für die Farbe einen Sponsor zu finden oder malen selbst nach, wenn uns jemand mit dem nötigen Werkzeug ausrüstet“, so Christina Steinheuer, die selbst viel wandert. Weiterlesen…

  • Pressemitteilung, Remagen

    Verfasst am 30.04.2015

    von

    Remagener FDP hat neuen Vorstand

    Die Freien Demokraten aus Remagen wollen eine neue Brücke oder einen Tunnel über den Rhein (von links nach rechts): Christian Neuhaus, Rosa Maria Müller, Jens Huhn, Jasmin Wexeler, Jutta Deimel, Ulrich van Bebber

    Jens Huhn und Jasmin Wexeler neu an der Spitze

    In einer Mitgliederversammlung haben die Remagener Freien Demokraten einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist Jens Huhn aus Oberwinter. Der 51-jährige Unternehmensberater vertritt die FDP im Ortsbeirat Oberwinter. Ihm zur Seite steht Jasmin Wexeler aus Remagen. Die 29-jährige Angestellte hat in der letzten Legislaturperiode die Freien Demokraten im Ortsbeirat Remagen vertreten. „Wir möchten die Innenstadt lebendiger und attraktiver machen und das Thema „Breitbandausbau“ vorantreiben, um für Oberwinter, Rheinhöhe, Birgel und Bandorf endlich eine zeitgemäße Internet- und Kommunikationsverbindung zu erwirken“, sind sich beide einig.

    Rosa Maria Müller wurde als weitere Stellvertreterin gewählt, sie vertritt die FDP im Stadtrat Remagen. Komplettiert wird der Vorstand durch Amelie Reinke und Jutta Deimel, die als Beisitzer fungieren. Christian Neuhaus, der aus beruflichen Gründen nicht mehr für den Vorsitz kandidierte, freute sich, in der Mitgliederversammlung einen geordneten Verband übergeben zu können. Weiterlesen…

  • Zeit für den Wechsel

    Rainer Brüderle, Christina Steinheuer und Ralf Kössendrupp freuen sich beim Landesparteitag in Kaiserslautern über die Wahl von Ulrich van Bebber in den Landesvorstand der Freien Demokraten

    Ulrich van Bebber wurde in den FDP-Landesvorstand gewählt

    Beim Landesparteitag der Freien Demokraten in Kaiserslautern wurde der Vorsitzende der FDP im Kreis Ahrweiler in den Landesvorstand der rheinland-pfälzischen Liberalen gewählt. „Ich freue mich sehr, dass die rheinland-pfälzischen Delegierten mir das Vertrauen für diese Position ausgesprochen haben“, so der 54-jährige Diplom-Volkswirt.

    Ziel der Freien Demokraten ist es, 2016 wieder in den rheinland-pfälzischen Landtag einzuziehen. Die stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende Christina Steinheuer, ebenfalls Delegierte in Kaiserslautern, sieht die Zeit für den Wechsel in der Landesregierung gekommen. „Die Verschuldung des Landes wächst immer weiter an. Und mit dem Nürburgring-Desaster hat die rot-grüne Landesregierung auch dem Kreis Ahrweiler bewiesen, dass sie der Region nicht gut tut. Es wird Zeit, dass die Regierung abgewählt wird,“ bekräftigt die Liberale.

  • Auch FDP-Landespartei unterstützt Rheinquerung im Kreis Ahrweiler

    Die Delegierten (v. l.: Unternehmer Waldemar Bonzda, Ulrich van Bebber, Betriebsleiter Alexander Buda, Gymnasiallehrer Sven Störmer, Journalistin Christina Steinheuer, Bausachverständiger Ralf Kössendrup und Rentnerin Marlies Vögele) aus den Kreisverbänden Neuwied und Ahrweiler fordern eine Rheinquerung zwischen ihren Landkreisen. Beim Landesparteitag in Kaiserslautern wurde ihr Antrag einstimmig angenommen.

    Auch FDP-Landespartei unterstützt Rheinquerung im Kreis Ahrweiler Freidemokraten aus den Landkreisen Neuwied und Ahrweiler freuen sich über Zustimmung Nächstes Ziel ist die Aufnahme in einen Koalitionsvertrag Unterstützer gesucht Kampagne angekündigt

    Zuversichtlich waren die FDP-Kreispolitiker aus Neuwied und Ahrweiler am vergangenen Wochenende zum Landesparteitag der Freidemokraten nach Kaiserslautern gereist, dass ihr gemeinsames Prestigeprojekt einer Rheinquerung zwischen ihren beiden Landkreisen dann von den knapp 200 anwesenden Delegierten aus ganz Rheinland-Pfalz ohne eine einzige Gegenstimme oder Enthaltung einstimmig angenommen wurde, das überraschte die Liberalen dann doch, zumal alles in allem mehr als 60 Anträge debattiert wurden. „Mehr Unterstützung kann man nicht bekommen“, freut sich Ulrich van Bebber, Chef der Ahrkreis-FDP. „Das ist ein tolles Signal, sowohl in die eigene Partei hinein, was uns unglaublich motiviert, das Thema weiter voranzutreiben, als auch in die Richtung unserer politischen Mitbewerber und Wähler. Wir sind wieder da, wir haben Themen und verfolgen diese mit Stringenz“, findet Alexander Buda, Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Neuwied. Eine „kämpferische Aufbruchstimmung“ habe in Kaiserslautern geherrscht, diagnostizierte Christina Steinheuer, stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP-AW. Man habe sich lange genug mit sich selbst beschäftigt, endlich gehe es wieder um Inhalte sowie Lösungen für die Probleme in Rheinland-Pfalz, so die Wirtschaftsjournalistin. Verkehr, Wirtschaft und Tourismus seien Kompetenzfelder der Liberalen, auf denen ihnen der Wähler ein hohes Maß an Sachverstand attestiere. Weiterlesen…

  • Veranstaltungen

    Verfasst am 10.04.2015

    von

    2. Frühlingsfest der FDP in Koblenz

  • Rainer Brüderle zu Gast

    Parteitag der FDP im Kreis Ahrweiler

    Bundeswirtschaftsminister a.D. und Ehrenvorsitzender der FDP-Rheinland-Pfalz Rainer Brüderle und war Gast beim Parteitag der Liberalen in Bad Neuenahr. Über seinen Besuch freuten sich die Liberalen aus dem Kreis Ahrweiler zusammen mit dem Bezirksvorsitzenden Herbert Mertin (von links nach rechts): Ralf Kössendrupp, Bert Schaefer, Christina Steinheuer, Ulrich van Bebber, Hellmut Meinhof, Annemarie Müller Feldmann und Rudolf Josten.

    Presseecho:
    Blick Aktuell (23.03.2015) – Rainer Brüderle zu Gast

  • Ältere Beiträge Weitere Beiträge anzeigen