• Verfasst am 23.08.2016 von

    FDP im Gewerbegebiet Brohltal

    FDP: Gute Straßen schaffen Arbeitsplätze im ländlichen Raum Industriegebiet Brohltal Ost an der A 61 expandiert weiter

    Das wirtschaftliche Potenzial der Verbandsgemeinde Brohltal war Thema eines Besuchs, zu dem der Verbandsbürgermeister Johannes Bell die Vertreter des FDP-Kreisvorstandes eingeladen hatte. Im Industriegebiet Brohltal Ost konnte man vor Ort besichtigen, wie dieser Bereich in den letzten 16 Jahren expandiert ist.

    „Hier zeigt sich, wie wichtig eine gute Verkehrsanbindung für die wirtschaftliche Entwicklung gerade im ländlichen Raum ist. Erst die Autobahn A 61 hat es ermöglicht, dass dieses Industriegebiet sich so hervorragend entwickelt hat und hier fast 400 Arbeitsplätze in 18 verschiedenen Unternehmen geschaffen wurden,” war sich der FDP-Kreisvorsitzende Ulrich van Bebber sicher.

    Verbandsbürgermeister Johannes Bell (rechts) zeigt den FDP-Vertretern (von links: Rudi Josten, Hellmut Meinhof, David Kössendrup, Ulrich van Bebber, Stephan Kirchhartz, Brigitte Schmickler) die Erweiterungszonen im Industriegebiet Brohltal Ost.

    Weiterlesen…

  • Verfasst am 21.08.2016 von

    “Mut zur Leistung” fordert die AFD auf ihren Plakaten zur Landtagswahl, die im März stattgefunden hat. “Selbst bekommt es die Partei anscheinend binnen fünf Monaten aber nicht hin, ihre Plakate auch wieder abzuhängen – eine miserable Leistung”, findet FDP-Frau Christina Steinhausen, die am Montag, 15. August, in Staffel in der Nähe des Ortseingangsschildes noch ein AFD-Landtagswahl-Plakat an einem Laternenmast entdeckt hat. “Ich selber plakatiere auch immer kräftig, das ist Teil des politischen Geschäfts, aber ich fühle mich auch den Bürgern und der Rechtslage gegenüber verpflichtet, in der gesetzlichen Frist, alle von mir und meiner Partei angebrachten Plakate auch rechtzeitig wieder abzunehmen. Zumeist fange ich damit schon am Wahlabend an.”

    Weiterlesen…

  • Verfasst am 17.08.2016 von

    Windkraft ist Thema

    Bild copyright Birgit Roßmöller.

    Zu einem ausführlichen Informationsaustausch über die Weiterentwicklung der Windkraft in der Region Adenau trafen sich die neue Vizepräsidentin der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord in Koblenz, Sandra Weeser (4. von links) sowie der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion in Mainz Marco Weber (5. von links) auf Einladung der FDP-Vertreter im Kreistag Ahrweiler Ulrich van Bebber und Christina Steinhausen (vordere Reihe, 3. und 4. von links) und Dirk Wenigmann (hintere Reihe, rechts) in der Barweiler „Eifelranch” von Sabine Schmitz (vordere Reihe, 2. von rechts) in Barweiler mit Vertretern der Bürgerinitiative „Sturm im Wald”. Ausführlicher Bericht folgt.

  • Verfasst am 15.08.2016 von

    Freie Demokraten trafen sich zum Stammtisch im Brauhaus in Bad Neuenahr

  • Verfasst am 07.08.2016 von

    Liberale Stammtisch im Remagener Brauhaus

    Die FDP lädt Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Stammtisch ins Brauhaus von Remagen (Rheinpromenade 44, 53424 Remagen) ein. Es gibt kein vorgegebenes Thema, sodass nach Interesse und aktueller Lage das ganze Spektrum der Themen angesprochen werden kann, die aktuell diskutiert werden und vor Ort von Interesse sind. Der Stammtisch findet statt am Freitag, 26. August 2016 ab 18:00 Uhr.

    FDP-Pressemitteilung

  • Verfasst am 05.08.2016 von

    Stammtisch der FDP in Bad Neuenahr-Ahrweiler

    Liberaler Gedankenaustausch im Brauhaus

    Die FDP lädt Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Stammtisch ins Brauhaus von Bad Neuenahr (Hauptstraße 112, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler) ein. In lockerer Runde bieten die Liberalen am Freitag, 12. August, ab 19 Uhr einen Gedankenaustausch an. Dabei verzichten sie bewusst auf eine Tagesordnung oder vorgegebene Themen. “Wir hoffen, dass schon wie zu den jüngsten Stammtischen wieder einige Interessenten vorbeischauen und die Gelegenheit nutzen, uns und unsere Themen kennen zu lernen”, so Christina Steinhausen, die die FDP im Kreistag Ahrweiler vertritt. “Wir können über lokale Themen wie die Ahrtherme, Kreis-, Landes- Bundes- oder Europapolitik sprechen, vor allem interessiert uns, was die Bürger bewegt.” Für Fragen, Anregungen, Kritik und Diskussionen stehen neben Steinhausen auch der Vorsitzende der FDP Bad Neuenahr-Ahrweiler und Mitglied im Stadtrat, Hellmut Meinhof, sowie David Jacobs, Geschäftsführer des FDP-Kreisverbands, zur Verfügung. Willkommen sind nicht nur Bürger aus der Kreisstadt, sondern aus dem ganzen Landkreis. Eine weitere Gelegenheit, die Ahrkreis-Liberalen kennen zu lernen, gibt es zwei Wochen später. Am Freitag, den 26. April, findet ab 18 Uhr im Remagener Brauhaus (Rheinpromenade 44, 354242 Remagen) der nächste Stammtisch statt.

    FDP-Pressemitteilung

  • Verfasst am 28.07.2016 von

    FDP: Brohltalbahn ist Wirtschaftsfaktor und touristisches Highlight

    Die weitere Entwicklung des Vulkanexpress ist für die FDP von erheblicher Bedeutung für den Tourismus im gesamten Kreis Ahrweiler. Daher verschafften sich die Liberalen am Bahnhof Brohl ein Bild der Situation und der Perspektiven. „Die Brohltalbahn ist ein touristisches Kleinod mit Bedeutung nicht nur für das Brohltal und die Verbandsgemeinde Bad Breisig, sondern für den gesamten Kreis Ahrweiler,” erklärte der FDP-Kreisvorsitzende Ulrich van Bebber. Allerdings müsse hier auch investiert werden, um die Attraktivität zu erhalten bzw. noch weiter zu steigern.

    Verbandsbürgermeister Johannes Bell (Mitte) erläutert den FDP-Mitgliedern des Kreisvorstandes (von rechts) Brigitte Schmickler, Ulrich van Bebber, Hellmut Meinhof und Stephan Kirchharz das Konzept der Brohltalbahn.

    Weiterlesen…

  • Verfasst am 27.07.2016 von

    Stammtisch der FDP

    Muntere Diskussionen beim Stammtisch der FDP
    Auf Initiative von Brigitte Schmickler, Mitglied im Vorstand der FDP im Kreis Ahrweiler, trafen sich die Liberalen in Sinzig im Barbarossa zum Stammtisch. Insbesondere die aktuellen Anschläge in Deutschland, aber auch der Militärputsch in der Türkei und die Reaktion der Regierung wurden mit großer Besorgnis diskutiert.
    Aber auch Themen vor Ort wie der Zustand der Straßen oder die Folgen der Hochwasserkatastrophen im Kreis wurden angesprochen.
    „Klar wurde aber, dass wir angesichts der zunehmenden Hochwassergefahr durch punktuelle extreme Niederschläge mehr in vorbeugende Maßnahmen investieren müssen. Es müssen nicht nur die Regenrückhaltebecken überprüft und gegebenenfalls vergrößert werden, sondern die betroffenen Kommunen müssen ein Hochwasserschutzkonzept entwickeln, das solche starken Niederschläge berücksichtigt,” stellte der FDP-Kreisvorsitzende Ulrich van Bebber fest.

    Die FDP will die Reihe der Stammtische in lockerer Folge an verschiedenen Orten im Kreis Ahrweiler fortsetzen. Die aktuellen Termine werden in den Medien und im Internet bekannt gegeben.

  • Verfasst am 27.07.2016 von

    Kreisstadt-Liberale trafen sich zum Stadtarbeitskreis

    Am 18. Juli 2016 trafen sich die Kreisstadt-Liberalen um Ortsvorsitzenden Hellmut Meinhof zum traditionellen FDP-Stadtarbeitskreis, um über die aktuellen Themen vor Ort zu diskutieren. Eines dieser Themen waren die Ahrthermen. Die FDP hatte seinerzeit für die Übernahme der Ahrthermen durch die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler gestimmt. Dazu stehen sie auch heute noch. „Die Ahrthermen sind ein essentieller Bestandteil der Kreisstadt. Allerdings muss man auch immer wieder gewissenhaft prüfen, wie viel die Ahrthermen die Stadt tatsächlich kosten.“, gibt Ortsvorsitzender Hellmut Meinhof zu bedenken. Im Hinblick auf die Defizite der letzten Jahre sowie die noch anfallenden Sanierungsmaßnahmen in naher Zukunft kommen auf die Stadt weitere enorme finanzielle Belastungen zu. Daher sollte der Weg hin zu einer Privatisierung der Ahrthermen konsequent vorangetrieben werden.

    Außerdem sprachen die Liberalen über die Ahrtal-Werke. Die Liberalen waren bereits in der Vergangenheit eine der wenigen kritischen Stimmen in Bezug auf die Ahrtal-Werke. Schaut man sich die Zahlen der vergangenen Jahre an, so wird auch klar, warum die FDP dieses Projekt kritisch-konstruktiv begleitet. Die erwarteten Gewinne lassen nach wie vor auf sich warten, aber das scheint die Verantwortlichen nicht daran zu hindern, weitere Investitionen vorzunehmen und somit den Schuldenberg der Ahrtal-Werke weiter zu erhöhen. Sollte sich die finanzielle Situation nicht bald bessern, könnten sich die Ahrtal-Werke zu einem unberechenbaren Risiko entwickeln.

    Ein weiteres Thema war die Parksituation in der Bad Neuenahrer Innenstadt. Vor allem in der Telegrafenstraße sehen die Liberalen akuten Handlungsbedarf. „Die Parkplätze, die in der Telegrafenstraße vorhanden sind, werden zu oft von Dauerparkern belegt und stehen somit nicht den Gästen bzw. Kunden zur Verfügung. Die Stadtverwaltung muss hier handeln!“, meint Vorstandsmitglied Annemarie Müller-Feldmann. Der FDP-Stadtverband will sich aktiv dafür einsetzen, die Parksituation dauerhaft zu verbessern.

    Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, am FDP-Stadtarbeitskreis teilzunehmen. Bei Interesse können Sie sich einfach per Email melden unter info@fdp bnaw.de.

  • Verfasst am 18.07.2016 von

    Sommerfest der FDP im Kreis Ahrweiler

    Hoher Besuch beim Sommerfest

    FDP-Kreisverband feierte mit Landespolitikern an der Ahr

    Rücktritt von Innenminister Lewentz gefordert

    Beim Sommerfest der Ahrkreis-Liberalen hatte sich hoher Besuch angekündigt. Nachdem der ursprünglich angesetzte Termin wegen des Starkregens buchstäblich ins Wasser gefallen war, denn im Gasthaus “Schaarschmidt an der Ahr” stand das Hochwasser mannshoch, holten die AW-FDPler ihren gemütlichen Abend nun bei schönem Wetter im idyllischen Biergarten des Lokals nach. Kreisvorsitzender Ulrich van Bebber begrüßte nicht nur den frisch gewähten Landtagsabgeordneten und parlamentarischen Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion, Marco Weber, sondern auch den neuen Landesgeschäftsführer der FDP Hermann Wiest. Außerdem hatte es sich der ebenfalls erst vor wenigen Wochen frisch gewählte, neue Bezirksvorsitzende Alexander Buda nicht nehmen lassen, dem Kreisverband einen Besuch abzustatten. Gleiches galt auch für den FDP-Kreisvorsitzenden von Cochem-Zell, Jürgen Hoffmann.

    “Uns freut besonders, dass nicht nur neue Amts- und Mandatsträger zu uns gekommen sind, sondern auch Mitglieder aus den benachbarten Kreisverbänden”, so die stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende von Ahrweiler Christina Steinhausen. “Denn wir arbeiten bei einigen Themen sehr eng auch auf Basis-Ebene zusammen, über Kreis- und Bezirksgrenzen hinweg, etwa beim Thema Rheinquerung oder bei der Kritik an einigen geplanten Windparkanlagen.”

    Sommerfest des FDP-Kreisverbands Ahrweiler. Bei schönem Wetter holten die Liberalen ihr ins Hochwasser gefallenes Treffen nach.

    Weiterlesen…

  • Ältere Beiträge Weitere Beiträge anzeigen