• Verfasst am 15.10.2017 von

    FDP drittstärkste Kraft im Kreis Ahrweiler/bestes Ergebnis in Rheinland-Pfalz

    Bundestagswahl: FDP drittstärkste Kraft im Kreis Ahrweiler

    Bestes FDP-Ergebnis in Rheinland-Pfalz

    Christina Steinhausen mit FDP-Chef Christian Lindner

    „Wir haben das beste Ergebnis der FDP-Kreisverbände in ganz Rheinland-Pfalz erzielt,“ freute sich der FDP-Kreisvorsitzende Ulrich van Bebber über die Bundestagswahl mit Blick auf den Kreis Ahrweiler.

    „Das ist ein tolle Leistung der Mitglieder und der vielen Unterstützer, vor allem aber auch unserer Bundestagskandidatin Christina Steinhausen zu verdanken,“ lobte der Kreischef. Sie habe mit 10,4 % das beste Erststimmenergebnis, und mit 13,0 % auch das beste Zweitstimmenergebnis der Kreisverbände erzielt, ebenso auch die höchsten Zuwächse im Vergleich zur Bundestagswahl 2013.

    Weiterlesen…

  • Verfasst am 15.10.2017 von

    Freie Demokraten freuen sich mit Christina Steinhausen über das tolle Wahlergebnis!

  • Verfasst am 04.10.2017 von

    Auszüge aus der Analyse des statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz

  • Verfasst am 27.09.2017 von

    Steinhausen gewinnt bei Juniorwahl

    Onlineausgabe Blick Aktuell, 25.09.2017 – 17:21

    Projekt zur politischen Bildung in Schulen
    Juniorwahl am Gymnasium Calvarienberg
    Bundesregierung unterstützt solche Projekte

    Kreisstadt. Vor Kurzem fand am Gymnasium Calvarienberg die Juniorwahl statt. Die Juniorwahl ist ein Projekt zur politischen Bildung in Schulen und wird von der Bundesregierung unterstützt. Es findet statt, um das Meinungsbild zum Thema Politik, Parteien und Wahlen der Jugendlichen mit dem der Erwachsenen zu vergleichen und um das vielleicht wichtigste Staatsbürgerrecht, das Wählen, möglichst realitätsnah einzuüben. Die Teilnahme an der Wahl am Calvarienberg, zu der knapp 200 Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 13 aufgerufen waren, empfanden diese als sehr interessant. Bundesweit nahmen rund 100.000 Schüler an dieser zum fünften Mal stattfindenden Juniorwahl teil.

    Weiterlesen…

  • Verfasst am 26.09.2017 von

    FDP ist im Ahrkreis wieder obenauf

    Bonner Generalanzeiger vom 26.09.2017
    Von Victor Francke

    Nach der Wahl ist vor der Wahl: Derzeit beschäftigen sich die Parteien mit der Analyse der Ergebnisse. Foto: Gausmann

    KREIS AHRWEILER. Die Parteien im Ahrkreis beschäftigen sich mit der Analyse der Wahl. SPD-Abgeordnete Andrea Nahles spricht von einem Neuanfang. Die CDU verzeichnet Verluste auf allen Ebenen.

    Ach, wenn doch nur die „Juniorwahl“ am Gymnasium Calvarienberg in Ahrweiler insgesamt gegolten hätte, mag FDP-Bundestagskandidatin Christina Steinhausen am Wahlabend gedacht haben. Dann hätte die 38-jährige Liberale aus Remagen nämlich im Wahlkreis Ahrweiler mit 47,3 Prozent das Direktmandat gewonnen und die AfD hätte nicht eine einzige Stimme bekommen.

    Das von der Bundesregierung unterstützte Projekt zur politischen Bildung in Schulen bildete freilich nicht das tatsächliche Ergebnis der Bundestagswahl ab. Die 200 Schüler der Jahrgangsstufen zehn bis zwölf wählten dann doch sehr viel anders als der Rest der Republik. Weiterlesen…

  • Verfasst am 25.09.2017 von

    Bestes Landesergebnis!

    Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass wir im Landkreis Ahrweiler mit 13 % das beste Zweitstimmenergebnis (und die höchste Steigerung) und mit 10,4 % das beste Erststimmenergebnisse für die FDP in Rheinland-Pfalz bei den Landkreisen und kreisfreien Städten erzielen konnten! Danke dafür an die Wählerinnen und Wähler, aber auch an die Mitglieder und das Wahlkampfteam und vor allem an unsere Kandidatin Christina Steinhausen!

  • Verfasst am 24.09.2017 von

  • Verfasst am 19.09.2017 von

    FDP-Bundesparteitag: Warten wir nicht länger – zehn Trendwenden für Deutschland

    Der außerordentliche Bundesparteitag der Freien Demokraten hat am 17. September 2017 beschlossen:

    Vier Jahre gab es keine liberale Stimme im Parlament. Wir haben den Auftrag der Bürgerinnen und Bürger zur Erneuerung unserer Partei angenommen. Wir sind Freie Demokraten, weil wir an mehr Chancen durch mehr Freiheit glauben. Wir wollen den Menschen einen Staat als Partner und Schiedsrichter an die Seite stellen.

    Wir bewerben uns bei den Bürgerinnen und Bürgern um ein Comeback. Bei allen Menschen, die unsere Werte von Freiheit, Verantwortungsgefühl, Weltoffenheit und Toleranz teilen. Wir werben um alle, die sich nicht von Ängsten einschüchtern lassen, sondern auf den Wandel mit der Bereitschaft antworten, das Schicksal mit „German Mut“ in die Hand zu nehmen.

    Wir sind eine Gestaltungspartei. Wir wollen Deutschland stärken, indem wir neu denken und in Veränderungen Gewinne sehen – an Selbstbestimmung, Zusammenhalt, Wohlstand und Sicherheit. Eine Zeit der Umbrüche braucht neues Denken. Warten wir nicht länger. Denn mit dem Status quo geben wir uns nicht zufrieden. Wir wollen ihn verändern – und nicht nur gegen ihn protestieren. Deshalb sagen wir, wofür wir sind und nicht nur wogegen. Wir sind bereit und in der Lage, in eine Regierung einzutreten. Wie so oft in der Geschichte unserer Republik. Es wäre verantwortungslos, die Möglichkeit auszuschlagen, Gutes für die Menschen und ihre Zukunft zu bewirken. Aber es wäre genauso verantwortungslos, in eine Koalition einzutreten, die nur die Gegenwart verwalten will. Wir streben die Rolle der Opposition nicht an, aber wir ziehen sie einer Regierung ohne Ambitionen im Zweifel vor.

    Weiterlesen…

  • Verfasst am 19.09.2017 von

    FDP setzt sich für den Mittelstand ein

    Bundestagswahl: Das Rennen um Platz 3

    Minister Wissing sprach über Smartfarming, Meisterbonus, Dieselverbot, und Einwanderung

    Aus Mainz war auf Einladung der FDP-Bundestagskandidatin Christina Steinhausen der Landesvorsitzende Dr. Volker Wissing nach Bad Neuenahr-Ahrweiler gekommen.

    Christina Steinhausen wies darauf hin, wie wichtig es sei, dass Liberale wieder ins Parlament kämen und sich der Wirtschaftspolitik annähmen. “Unsere Kanzlerin nimmt seit vielen Jahren auf Auslandsreisen mit Wirtschaftsdelegation nur zu 7 Prozent Mittelständler mit. 93 Prozent sind Konzernvertreter, das zeigt, dass der Mittelstand, das Herz unserer Wirtschaft, zu wenig Aufmerksamkeit erfährt, zumal der Mittelstand und nicht die Konzerne die meisten Arbeitsplätze und Ausbildungsstellen schaffen.” Deutschland hätte nicht zu wenig Studenten der Geisteswissenschaften, wohl aber zu wenig Ingenieure, zu wenig Facharbeiter, zu wenig Nachwuchs im Handwerk. Da muss die Politik dringend helfen – nicht bei der bestens in Kanzleramt verdrahteten Autolobby, die Verbraucher und Politik eiskalt betrogen habe.”

    Christina Steinhausen (rechts) begrüßte zusammen mit Ulrich van Bebber (links) den Wirtschaftsminister Volker Wissing (Mitte) in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

    Weiterlesen…

  • Verfasst am 15.09.2017 von

    Kulturtour: Der jüdische Friedhof in Dernau

    Zwei über die Region hinaus bekannte Judentum-Experten hatten im Rahmen der FDP-Kulturtour mit der Bundestagskandidatin Christina Steinhausen zu einer Führung über den jüdischen Friedhof in Dernau geladen: Annemarie Müller-Feldmann, die demnächst ihren 90. Geburtstag feiert und für ihre Lebensleistung das Bundesverdienstkreuz bekommen hat, hebräisch spricht, einige Veröffentlichungen zum Thema vorzuweisen hat, mit einem Juden zeitweise in Israel gelebt hat, und häufig für die VHS ähnliche Führungen anbietet. Begleitet und inhaltlich ergänzt wurde sie von Matthias Bertram, der jüngst sein neues Buch “… mit ihren eigenen Worten – Rheinische Juden erzählen aus ihrem Leben” veröffentlicht hat. Während Müller-Feldmann sich in ihren Ausführungen auf den Friedhof konzentrierte, erläuterte Bertram Hintergründe zu den Dernauer Juden. Gemeinsam beleuchteten die beiden Experten schließlich exemplarisch anhand einiger Grabsteine das Leben einiger jüdischer Familien aus Dernau.

    Matthias Bertram (rechts) und Annemarie Müller-Feldmann (5. von links) erklärten auf Einladung von Christina Steinhausen (4. von rechts) die Geschichte und die Hintergründe des jüdischen Friedhofs in Dernau.

    Weiterlesen…

  • Ältere Beiträge Weitere Beiträge anzeigen