• Adenau, Altenahr, Kreis Ahrweiler

    Verfasst am 09.04.2018

    von S.P.Czernik

    Tags

    Liberale aus dem Kreis, trafen sich in bester Atmosphäre zum FDP Stammtisch in Mayschoss. V.l.n.r. Ulrich van Bebber, Doris Herminghaus, Sebastian Czernik, Patrick von Scheid, Dirk Herminghaus, Bert Schäfer, Wolfgang Reuß, Dirk Söker, Ulrike Weiß, Karl-Heinz Kreuzberg und Rudi Josten.

     

    Gut besucht war der Stammtisch der FDP der Verbandsgemeinde Altenahr. Der Vorsitzende Sebastian Czernik freute sich insbesondere auch die Parteifreunde aus Adenau mit der Vorsitzenden Ulrike Weiss, aus der Grafschaft den Vorsitzenden Wolfgang Reuss und Dirk Herminghaus, Vorsitzender der FDP in Bad Breisig begrüßen zu können. Mit dabei war auch der Kreisvorsitzende Ulrich van Bebber.

    Im Vordergrund der Diskussion standen die aktuelle Situation im Tourismus und die Verkehrssituation in der Region.

    Karl-Heinz Kreuzberg hob positiv hervor, dass der Betreiber der Sommerrodelbahn in Kalenborn ein erweitertes Betriebs- und Nutzungskonzept ins Auge gefasst hat. Sorgen mache ihm aber die Finanzsituation der Verbandsgemeinde. Er frage sich, warum die Gemeinde zum vierten Mal hintereinander ein Defizit aufweise und was unternommen werde, um dieses Problem zu lösen.
    Bemängelt wurde auch die mangelnde Transparenz in der Kommunalpolitik. Unklar sei vielen Bürgerinnen und Bürgern, wie es mit der Brückensanierung und deren Finanzierung weitergehe, und mit dem Einkaufszentrum in Altenahr.

     

     „Wir betrachten uns als Anwälte der Bürgerinnen und Bürger und fordern vor allem mehr Transparenz in der Kommunalpolitik,“ erklärte Czernik. Auch müsse der Wirtschaft und den Gewerbetreibenden von Seiten der Kommunalpolitik mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. Denn die Wirtschaft sei letztendlich die Basis für den Wohlstand.

    Dieser Artikel wurde am 09. April 2018 um 9:05 Uhr verfasst und gelistet unter Adenau, Altenahr, Kreis Ahrweiler. Sie können alle Kommentare über den RSS Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Website setzen.
  • Keine Kommentare

    Lesen Sie die Reaktionen zum Artikel.

  • Kommentar schreiben

    Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen.

  • Name (erforderlich):

    E-Mail (erforderlich):

    Website:

    Nachricht: