• Bad Breisig, Kreis Ahrweiler, Ortsverbände, Pressemitteilung

    Verfasst am 06.02.2018

    von S.P.Czernik

    Tags

     

    FDP Bad Breisig stellt sich neu auf!

    Ulrich van Bebber (links) blickt zusammen mit dem neuen Vorsitzenden Dirk Herminghaus (4. von rechts) und dem Vorstand (von rechts) Bernhard Weiner, Silvia Höchst-Weiner, Doris Herminghaus, Maggy Schwandt sowie dem FDP-Vorsitzenden von Altenahr Sebastian Czernik optimistisch in die Zukunft.

    Ulrich van Bebber (links) blickt zusammen mit dem neuen Vorsitzenden Dirk Herminghaus (4. von rechts) und dem Vorstand (von rechts) Bernhard Weiner, Silvia Höchst-Weiner, Doris Herminghaus, Maggy Schwandt sowie dem FDP-Vorsitzenden von Altenahr Sebastian Czernik optimistisch in die Zukunft.

    Die FDP Bad Breisig formiert sich neu. Da die bisherige Vorsitzende Jessica Frömbgen aus beruflichen Gründen nach Berlin gezogen ist und ihr Amt nicht mehr wahrnehmen kann, hatte der FDP-Kreisvorsitzende Ulrich van Bebber eine Mitgliederversammlung zur Wahl eines neuen Vorstands einberufen. Einstimmig wurde Dirk Herminghaus zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreterinnen stehen ihm Silvia Höchst-Weiner und Maggy Schwandt zur Seite. Als Schriftführerin wurde Doris Herminghaus gewählt, Beisitzer im Vorstand ist Bernhard Weiner.

     

    Der aus Remscheid stammende Versicherungsfachmann ist mit seiner Ehefrau 2016 nach Bad Breisig gezogen. „Unsere Entscheidung nach Bad Breisig zu ziehen hatte, außer mit den Immobilienpreisen, vor allem was mit der guten Nahversorgung, einer noch guten ärztlichen Versorgung, netten Restaurants an einer schönen, historischen Rheinpromenade, der Nähe zu Bonn und Koblenz und nicht zuletzt mit dem Vorhandensein der Römerthermen zu tun,“ erklärt der 62-jährige, dem in den letzten 20 Jahren auch Einzelhandelsfachgeschäfte in Remscheid und Wuppertal gehörten. 

    Herminghaus verfügt über umfangreiche politische Erfahrung, er ist seit Anfang der neunziger Jahre Mitglied bei der FDP und war viele Jahre kommunalpolitisch tätig, unter anderem als stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Remscheid sowie als Mitglied in verschiedenen Ausschüssen.

    In Bad Breisig gibt es aus Sicht des neuen FDP-Vorsitzenden viele Fragen und Probleme: „Mir drängt sich der Eindruck politischer Lähmung und Ideenlosigkeit auf. Ein paar Beispiele? Die Anwohner regen sich mit Recht über den LKW-Verkehr auf der B9 auf, gleichzeitig wird einer der letzten, äußerst raren Gewerbeflächen, an eine Spedition vergeben, die natürlich weiteren Lkw-Verkehr erzeugt. Stärken wir doch, was nachweislich funktioniert! Wir sind ein Touristen- und Ausflugsort. Das Angebot ließe sich aber noch verbessern. Ein nicht zu unterschätzender Faktor sind inzwischen Camper. Warum bietet Bad Breisig keine Abstellmöglichkeit für Wohnmobile an? Mit ganz großer Sorge sehe ich die finanzielle Entwicklung der Stadt. Ja, die Römerthermen sind für die Bevölkerung und vor allem für den Tourismus wichtig. Aber dann muss man auch endlich in die Gänge kommen. Reicht eine technische Sanierung überhaupt aus, oder sollte man sich lieber nach Investoren umsehen?“

    Themen genug also für den neuen Vorstand der Bad Breisiger Freien Demokraten, die diese jetzt sukzessive und systematisch unter Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger angehen wollen.

     

    „Ich freue mich, dass die FDP in Bad Breisig mit dem neuen Vorstand für die Kommunalwahl 2019 gerüstet ist. Mit dieser Mischung aus erfahrenen und neuen Kräften bin ich sicher, dass die FDP ihre Stärke im den Räten mindestens verdoppeln kann. Gerade in Bad Breisig läuft vieles in eingefahrenen Bahnen, da können neue Personen mit neuen Ideen und Schwung festgefahrene Diskussionen voranbringen,“ ist van Bebber sicher.

     

     

    Dieser Artikel wurde am 06. Februar 2018 um 21:13 Uhr verfasst und gelistet unter Bad Breisig, Kreis Ahrweiler, Ortsverbände, Pressemitteilung. Sie können alle Kommentare über den RSS Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Website setzen.
  • Keine Kommentare

    Lesen Sie die Reaktionen zum Artikel.

  • Kommentar schreiben

    Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen.

  • Name (erforderlich):

    E-Mail (erforderlich):

    Website:

    Nachricht: