• Allgemein, Kreis Ahrweiler, Pressemitteilung, Sinzig

    Verfasst am 11.10.2018

    von S.P.Czernik

    Tags

    FDP-Kreisvorstand traf sich in Spessart: Dörfliche Strukturen erhalten

    FDP diskutierte im Hotel Bockshahn in Spessart über ländliche Entwicklung (von links): Martin Thormann und Brigitte Schmickler aus Sinzig, Ulrich van Bebber aus Bad Breisig, Hellmut Meinhof und Annemarie Müller -Feldmann aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, Christina Steinhausen aus Remagen und Dirk Herminghaus aus Bad Breisig. Foto: privat

    FDP diskutierte im Hotel Bockshahn in Spessart über ländliche Entwicklung (von links): Martin Thormann und Brigitte Schmickler aus Sinzig, Ulrich van Bebber aus Bad Breisig, Hellmut Meinhof und Annemarie Müller -Feldmann aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, Christina Steinhausen aus Remagen und Dirk Herminghaus aus Bad Breisig. Foto: privat

    Spessart. Im Hotel Bockshahn traf sich der Vorstand des FDP-Kreisverbands Ahrweiler. „Spessart ist eines der vielen schönen Dörfer im Kreis Ahrweiler, das es mittlerweile zu überregionaler Berühmtheit gebracht hat. Zu Recht, wie wir feststellen müssen,“ erklärte der FDP-Kreisvorsitzende Ulrich van Bebber.

    Denn Wissenschaftler hatten in den Fünfzigerjahren das Ende des Dorfes innerhalb der nächsten beiden Jahrzehnte prophezeit.

    Es kam jedoch ganz anders. Inzwischen ist die Gemeinde mit fast 800 Einwohnern ein Vorzeigeobjekt, das zeigt, wie man trotz der kritischen demographischen Entwicklung auch in den Dörfern die Lebensqualität erhalten kann.


    Entwicklungen und Initiativen fördern


    Dies sei vor allem der Initiative und Tatkraft der Menschen vor Ort zu verdanken. Aufgabe des Kreises und des Landes sei es, solche Entwicklungen und Initiativen zu fördern. „Wir wollen die dörflichen Strukturen im Kreis Ahrweiler erhalten und wenn möglich weiter ausbauen. Dies geht aber nur, wenn die Infrastruktur geschaffen und erhalten wird,“ bekräftigte die stellvertretende Kreisvorsitzende Christina Steinhausen. Hierzu zählen Schulen, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten vor Ort. Aber auch ein gut ausgebautes Straßennetz gehört dazu. Hier habe das Verkehrsministerium unter Volker Wissing mit dem neuen Programm für die Landesstraßen einen wichtigen Baustein geliefert. In den für die nächsten Jahre vorgelegten Plänen seien einige wichtige Projekte im Brohltal vorgesehen.So zum Beispiel die L 82 Niederzissen-Wehr, die L 83 Schelborn-Hannebach, die L 111 Holzwiesen oder die L 114 Burgbrohl-Glees. Klar sei aber auch, dass dies natürlich nur der Anfang sein könne. „Wir brauchen gut ausgebaute Straßen, damit die Menschen zur Arbeit, zur Schule und zum Einkaufen gelangen können. Hier ist noch einiges zu tun. Hierfür setzen wir uns von Seiten der FDP nicht nur auf der Landesebene, sondern auch beim Kreis ein. Dies wird bei uns auch zentrales Thema bei der Kommunalwahl 2019 sein“, so van Bebber abschließend.

    Pressemitteilung

    FDP Kreisverband Ahrweiler

    Dieser Artikel wurde am 11. Oktober 2018 um 9:40 Uhr verfasst und gelistet unter Allgemein, Kreis Ahrweiler, Pressemitteilung, Sinzig. Sie können alle Kommentare über den RSS Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Website setzen.
  • Keine Kommentare

    Lesen Sie die Reaktionen zum Artikel.

  • Kommentar schreiben

    Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen.

  • Name (erforderlich):

    E-Mail (erforderlich):

    Website:

    Nachricht: