• Bad Breisig

    Verfasst am 19.12.2018

    von S.P.Czernik

    Tags

    Ausweichbucht an der Jahnhalle wird zum Schildbürgerstreich

    Ausweichbucht an der Jahnhalle wird als Parkplatz genutzt. Foto: Privat

    Bad Breisig. Die von der CDU als Ausweichbucht propagierte Fläche an der Tempelgasse neben der Jahnhalle erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Allerdings nicht, um etwaigen Einbiege-Verkehr von der B9 auszuweichen, sondern als Parkfläche. Um dies zu verhindern, hatte die Stadt flugs Halteverbotsschilder aufgestellt, doch diese werden anscheinend ignoriert. Wohl zu Recht. Denn die aufgestellten Schilder gelten für die Straße, nicht aber für die Haltebucht! Anstatt aber für eine vernünftige Lösung zu sorgen, verteilt die Stadt lieber Knöllchen. Wobei die Gefahr für einbiegende Fahrzeuge bei Gegenverkehr aus der Tempelgasse jetzt noch größer wird, da Rückwärtsfahren angesichts der seitlich parkenden Fahrzeuge noch schwieriger ist. So entwickelt sich das ganze zunehmend zu einem Schildbürgerstreich. Vielleicht besinnt sich die Stadt doch noch des FDP-Vorschlags, die ursprüngliche Baustraße auf der andern Seite der Jahnhalle zu nutzen und so rund um die Jahnhalle eine Einbahnstraße einzurichten. Dann könnte die Ausweichbucht tatsächlich auch als regulärer Parkplatz ausgewiesen werden.

    Pressemitteilung der

    FDP Bad Breisig

    Dieser Artikel wurde am 19. Dezember 2018 um 9:51 Uhr verfasst und gelistet unter Bad Breisig. Sie können alle Kommentare über den RSS Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Website setzen.
  • Keine Kommentare

    Lesen Sie die Reaktionen zum Artikel.

  • Kommentar schreiben

    Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen.

  • Name (erforderlich):

    E-Mail (erforderlich):

    Website:

    Nachricht: