• Bad-Neuenahr-Ahrweiler, Pressemitteilung

    Verfasst am 21.12.2018

    von S.P.Czernik

    Tags

    Die FDP Bad Neuenahr-Ahrweiler hat einen neuen Vorstand gewählt: (v.l.n.r.) Matthias Betram (Beisitzer), Sven Rogatschew, Andy Neumann (Beisitzer), Annemarie Müller-Feldmann, David Jacobs (Vorsitzender), Alexandra Lieb (Beisitzerin), Hellmut Meinhof (Beisitzer), Ulrich van Bebber, Rolf Deißler (stellv. Vorsitzender).

    Am Montag, den 26. November, trafen sich die Mitglieder des FDP-Stadtverbandes Bad Neuenahr-Ahrweiler im Hotel „Weyer“ in Bad Neuenahr.

    Zum neuen Vorsitzenden des Stadtverbandes wurde der 29-jährige David Jacobs aus dem Stadtteil Ahrweiler gewählt und löst damit Hellmut Meinhof ab. Der in Bad Neuenahr geborene Liberale ist seit 11 Jahren Mitglied der FDP, und hat 2016 bei der Landtagswahl eines der besten Wahlergebnisse für die FDP in Rheinland-Pfalz erreicht. Nach 10 Jahren an der Spitze des Stadtverbandes, stellte sich Hellmut Meinhof nicht mehr zur Wahl. Die neuen stellvertretenden Vorsitzenden sind Rolf Deißler, der lange Jahre für die FWG im Stadtrat und im Kreistag saß und vor einiger Zeit in die FDP eingetreten ist, und Ralf Kössendrup, langjähriger Schatzmeister des Kreisverbandes. Als Beisitzer wurden Alexandra Lieb, Hellmut Meinhof, Andy Neumann und Matthias Bertram gewählt. David Jacobs bedankte sich mit einem Weinpräsent bei Hellmut Meinhof für seine 10 jährige Tätigkeit und für sein Engagement im Stadtverband.

     

    Hellmut Meinhof berichtete außerdem über die aktuell brisanten Themen im Stadtrat. Neben der Landesgartenschau, bei der die FDP große Chancen und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Kreisstadt sieht, waren auch die Ahr-Thermen und Ahrtalwerke bestimmende Themen bei der anschließenden Diskussion. Die Liberalen vermissen bei den Ahr Thermen einen genauen Zeitplan bis hin zu einer kompletten Privatisierung. Die FDP vor Ort habe dem Kauf zwar zugestimmt, allerdings unter der Prämisse, dass die Stadt sich zeitnah um einen privaten Betreiber bemüht. Auch bei den Ahrtal-Werken bleibt die FDP bei Ihrer kritischen Haltung. Neben der ursprünglich geplanten Übernahme des Netzes hat sich das Tätigkeitsfeld der Ahrtal-Werke stetig ausgeweitet, damit einhergehend stieg auch der Investitionsbedarf der Stadt in die Ahrtal-Werke.

     

    „Unser Ziel ist es, unseren Stimmanteil bei den bevorstehenden Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 zu erhöhen und die FDP wieder zu einer treibenden Kraft zu machen, die konstruktiv und innovativ in der Stadtpolitik mitwirkt“, war das Fazit der Gespräche.

     

    Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich in der FDP zu engagieren. Bei Interesse können Sie sich einfach per Email melden unter info@fdp-bnaw.de.

     

    Pressemitteilung FDP Stadtverband Bad Neuenahr-Ahrweiler

    Dieser Artikel wurde am 21. Dezember 2018 um 9:54 Uhr verfasst und gelistet unter Bad-Neuenahr-Ahrweiler, Pressemitteilung. Sie können alle Kommentare über den RSS Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Website setzen.
  • Keine Kommentare

    Lesen Sie die Reaktionen zum Artikel.

  • Kommentar schreiben

    Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen.

  • Name (erforderlich):

    E-Mail (erforderlich):

    Website:

    Nachricht: