• Kreis Ahrweiler, Pressemitteilung

    Verfasst am 17.12.2018

    von S.P.Czernik

    Tags

    FDP: Größe allein ist kein Vorteil

    Große Aufregung gibt es jetzt um ein Gutachten, das die Möglichkeiten zur
    Kommunalreform betrachtet. Ein Vorschlag lautet, die Kreise Ahrweiler und
    Mayen-Koblenz zu einem Kreis zu fusionieren.
    Hierzu meinen die FDP-Vertreter im Kreistag Ahrweiler Ulrich van Bebber und
    Christina Steinhausen:
    „Wir sehen die jetzt diskutierten Zusammenlegungen sehr skeptisch. Natürlich
    muss man Strukturen immer wieder auf Verbesserungsmöglichkeiten prüfen. Aber
    die jetzt bekannt gewordenen Vorschläge scheinen uns sehr technokratisch und
    am grünen Tisch entworfen. Größe allein ist kein Vorteil, der Kreis
    Ahrweiler ist ein sehr gut aufgestellter und funktionierender Kreis mit
    jetzt schon großen Entfernungen, die dann noch größer würden. Hinzu kommt,
    dass wir in Richtung Bonn und Köln orientiert sind. Da macht eine
    Zusammenarbeit, wie zum Beispiel beim Personennahverkehr oder bei den
    Gewerbeansiedlungen, viel mehr Sinn, als die Zusammenlegung mit dem Kreis
    Mayen-Koblenz.“

    Pressemitteilung der FDP-Fraktion im Kreis Ahrweiler

    Dieser Artikel wurde am 17. Dezember 2018 um 9:49 Uhr verfasst und gelistet unter Kreis Ahrweiler, Pressemitteilung. Sie können alle Kommentare über den RSS Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Website setzen.
  • Keine Kommentare

    Lesen Sie die Reaktionen zum Artikel.

  • Kommentar schreiben

    Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen.

  • Name (erforderlich):

    E-Mail (erforderlich):

    Website:

    Nachricht: