• Bad Breisig

    Verfasst am 19.12.2018

    von S.P.Czernik

    Tags

     

    Ließen sich die Laune nicht verderben. Von links: Maggy Schwandt, Ulrich van Bebber Doris Herminghaus, Dirk Herminghaus, Brigitte Schmickler

     
     
    Für ihre erste Teilnahme am Bad Breisiger Weihnachtsmarkt hatte sich die FDP Bad Breisig sicher besseres Wetter gewünscht als heftigen Sturm und Regen. Erste Feststellung am Sonntag von Doris Herminghaus:”Schau mal, durch unserer Hütte fließt ein Bach!” Das war leider nicht zu ändern, aber da die FDP ja  bekanntlich gerne Brücken baut, zu den Menschen und auf die andere Rheinseite, konnte der Bach mit einer Europalette überbrückt werden. 
    Das tat der guten Laune unter den Helferinnen, Helfern und Besuchern aber keinen Abbruch. “Wir konnten den Weihnachtsmarkt in Bad Breisig mit Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und Kakao aufwerten, da dieses Angebot sonst gefehlt hätte,” so Dirk Herminghaus, Vorsitzender der FDP Bad Breisig. “Natürlich wollten wir auch mit den Bürgerinnen und Bürgern auf diesem Weg ins Gespräch kommen, was durchaus gelungen ist.”
     

    Auch Doris Herminghaus, Vorstandsmitglied in Bad Breisig, die das Ganze organisiert hatte, konnte dem verregneten Wochenende durchaus Gutes abgewinnen. “Die Unterstützung aus den Bad Breisiger Reihen der FDP und die Hilfe aus Sinzig, Remagen und  Königsfeld waren toll!” 
    Als “Neuteilnehmer” auf dem Bad Breisiger Weihnachtsmarkt drängte sich uns natürlich auch die Frage auf, ob es nicht einen besseren Standort als den Parkplatz an der  Schmittgasse gäbe. “Von der Atmosphäre könnte ich mir einen Weihnachtsmarkt gut auf der Rheinpromenade zwischen Rheinstraße und Eulengasse vorstellen,” schlug  Dirk Herminghaus vor. “Der Pendelbus kann im Wendehammer gut drehen und Fahrgäste aus- und einsteigen lassen, und die Gastronomie hätte auch noch was davon.”
    Herr Klemm als Organisator des Weihnachtmarktes wies darauf hin, das aus Erfahrung die Witterungseinflüsse auf der Rheinpromenade noch deutlicher zu spüren seien. Andere Vorschläge aus den Reihen der Ständebetreiber waren der Kurpark und vor allem das Rathaus, was durch die weitgehende Überdachung besseren Schutz gegen Regen
    bieten würde. Die FDP wünscht sich eine erneute Diskussion über die Attraktivität und die Witterungsunabhängigkeit bis zum nächsten Weihnachtsmarkt, denn nur dann wird es mehr Stände 
    und Besucher geben.
                                                                                                                                                                                                                                   Pressemitteilung 
                                                                                                                                                                                                                                   der FDP Bad Breisig
    Dieser Artikel wurde am 19. Dezember 2018 um 12:52 Uhr verfasst und gelistet unter Bad Breisig. Sie können alle Kommentare über den RSS Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Website setzen.
  • Keine Kommentare

    Lesen Sie die Reaktionen zum Artikel.

  • Kommentar schreiben

    Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen.

  • Name (erforderlich):

    E-Mail (erforderlich):

    Website:

    Nachricht: