• Allgemein, Bad Breisig

    Verfasst am 02.02.2019

    von S.P.Czernik

    Tags

    FDP will schnellstmöglich Verkehrsbelastung B9 in Bad Breisig senken

    CDU offensichtlich nicht an kurzfristigen Lösungen interessiert

    Bildunterschrift: Dirk Herminghaus (rechts) und Ulrich van Bebber (links) besprachen bereits im Oktober mit dem Chef des Landesbetriebs Mobilität Möglichkeiten, die Lärmbelastung durch die B9 zu reduzieren.

    Man wundert sich schon, welche Aktivitäten die CDU in Bad Breisig in Sachen Verkehrsbelastung B9 plötzlich entwickelt. Dabei regiert sie schon seit vielen Jahren in der Brunnenstadt, passiert ist nichts. Kurz vor der Kommunalwahl wird sie wieder wach. Die jetzt plötzlich wieder aus der Versenkung hervorgeholte Tunnellösung ist schon vor vielen Jahren diskutiert und abgelehnt worden. War die CDU nicht damals auch dabei?

     

    Anstatt jetzt konkrete und umsetzbare Lösungen zu diskutieren, werden Wolkenkuckucksheime entworfen. Jeder weiß, dass ein Tunnel nicht realistisch ist, und im Übrigen auch erst in Jahrzehnten umgesetzt werden könnte.

    Der FDP geht es darum, den Leuten jetzt zu helfen und die Belastung der Bürger möglichst bald zu reduzieren, und ihnen nicht durch fixe Ideen Sand in die Augen zu streuen.

     

    Die FDP hat sich um konkrete Lösungen gekümmert, hat mit dem Chef des Landesbetriebs Mobilität gesprochen, und den Staatssekretär nach Bad Breisig geholt, damit er sich auch vor Ort ein Bild von der Lage machen kann.

    Und kurzfristige Lösungen sind in Arbeit, wie Bernd Cornely, Chef des Landesbetriebs Mobilität, bestätigte. Zum Beispiel durch die Anhebung von zu tief liegenden Kanaldeckeln. Wenn die Auflieger von LKW´s durch Schlaglöcher oder zu tief liegende Kanaldeckel schlagen, das lässt Anwohner der B9 nachts “senkrecht im Bett stehen”, und genau das kann man innerhalb weniger Wochen oder Monate mit geringem Aufwand beheben. Nach Aussage des Chefs des Landesbetrieb Mobilität ist auch ein sogenannter Flüsterasphalt erfolgversprechend und wird noch 2019 umgesetzt . Änderungen der Beschilderung (Tempo 30) oder Änderungen der Ampelphasen sollten ebenfalls diskutiert werden. 

       

    Die FDP steht für Lösungsansätze, die schnell Erfolg versprechen und die Bewohner auch langfristig entlasten.

     

     

     

    Presseerklärung der FDP, Dirk Herminghaus und Ulrich van Bebber

    Dieser Artikel wurde am 02. Februar 2019 um 15:30 Uhr verfasst und gelistet unter Allgemein, Bad Breisig. Sie können alle Kommentare über den RSS Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Website setzen.
  • Keine Kommentare

    Lesen Sie die Reaktionen zum Artikel.

  • Kommentar schreiben

    Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen.

  • Name (erforderlich):

    E-Mail (erforderlich):

    Website:

    Nachricht: